Frage + Antwort

Frage+Antwort für Kinder und Jugendliche

  • Wie lange darf jemand im Kinder- und Jugendhaus Osterstedt wohnen?
    Mindestzeitraum: 1 Jahr, maximal: bis zur Vollendung des 23. Lebensjahres

Frage+Antwort für Eltern

  • Wie kann ich / können wir mit unserem Kind in Kontakt bleiben?
    Das zuständige Jugendamt der Herkunftsgemeinde und der Leiter der Einrichtung, Herr Lüdeke, sind Ansprechpartner für die Eltern. Sie informieren und helfen hierbei in allen Fragen.

Frage+Antwort für Mitarbeiter/innen in vermittelnden Behörden und Stellen

  • Welche Kriterien sprechen in besonderer Weise für die Wahl zugunsten des Kinder- und Jugendhauses Osterstedt?
    Der Leistungsanspruch und dessen Umsetzung sind ausführlich in der Leistungsbeschreibung dargelegt. Darüber zeichnen verschiedene Besonderheiten unser Haus aus. Für die Wahl zugunsten des Standorts Osterstedt sprechen beispielsweise die klimatischen Verhältnisse: Bei Erkrankungen der Atemwege fördert das milde Reizklima die Regenerierung und Stabilisierung. Einhergehend mit dieser Symptomatik sind erfahrungsgemäß chronische Stress-Situationen häufig zu beobachten. Die ruhige, harmonische Lage und die friedliche Kommunikation sowohl intern als auch mit Nachbarn und Dorfbewohnern tragen ebenfalls dazu bei, dass eine Verbesserung des Allgemeinzustandes und insbesondere eines geschwächten Atmungsapparates rasch und nachhaltig erfolgt.

Ausführlichere Informationen hierzu lesen Sie in der
Leistungsvereinbarung, ungekürzte Fassung; Stand: August 2013